Die steigende Zahl der Pensionäre belastet den Landeshaushalt. In den kommenden 30 Jahren wird es in Baden-Württemberg immer mehr Ruheständler geben. Um deren Pensionen zu sichern, müsste das Land 190 Milliarden Euro zurücklegen, sagt der Bund der Steuerzahler. Das sei aber nicht der Fall. Entsprechend müssen heutige und zukünftige Beamte mit deutlichen Abschlägen in ihren Pensionsansprüchen rechnen.

Ein deutliches „JA“ also auf die Frage, ob auch Beamte privat vorsorgen sollen.

Hier geht’s zum Video: http://www.swr.de/swraktuell/bw/pensionen-in-bw-sicher-versorgungsproblem-bei-landesbeamten/-/id=1622/did=19030332/nid=1622/9i6tra/index.html

 

Und hier gibt es noch eine Grafik aus einer Broschüre des dbb:

Zur Quelle geht es hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar